Tag für Tag betreten potentielle Kunden ihr Autohaus, sehen sich im Autohaus Schauraum um, lassen sich von einem Autoverkäufer auch gerne beraten – mal mehr mal weniger intensiv und tätigen einen Kauf, oder auch nicht.

Es wird viel Energie und Geld investiert, um die Rate der Käufer möglichst hoch zu halten, doch wird dabei vergessen, dass ein Kunde nach einem ersten Kauf keinesfalls nicht mehr für weitere Folgegeschäfte gut ist. Auch der Kunde oder Interessent der am heutigen Tag kein Auto beim Händler gekauft hat, kann morgen bare Münze wert sein – und wenn nicht heute dann vielleicht morgen oder auch erst in ein paar Monaten oder Jahren. Man muss nur wissen, wie man ihn auch in Zukunft erreicht und an das Autohaus bindet – oder wie man aus einem Interessenten vielleicht doch noch einen Kunden machen kann.

Nahezu jeder Mensch ist in einem sozialen Netzwerk unterwegs denn soziale Netzwerke gibt es nicht erst seit Facebook und Google+, das was früher der Kegel- Tennis, oder Fussballverein war und sicherlich heute noch ist, das sind heute im Internet die Social Media Kanäle Facebook, Twitter, Google+, Linkedin etc.. Via Facebook und Co kann man sich mit Freunden unterhalten, Links teilen und Spiele spielen. Man sieht was den Freunden gefällt bzw. mit was sich sich gerade beschäftigen, was sie bewegt, was sie kommentieren – und welche Links gerade besonders angesagt sind.  Unternehmen haben längst den Wert der sozialen Netzwerke erkannt und werden aktiv. Besonders Autohändler und Autohäuser haben hier die wirklich einmalige Möglichkeit den Kunden über Jahre hinweg zu bewerben, fortlaufend direkt anzusprechen, auf sich und die Produkte aufmerksam zu machen und so zu Interaktionen (Likes, Kommentare etc.) oder im Idealfall auch zu weiteren Geschäften zu bewegen.

Social Media Marketing ist Empfehlungsmarketing

Wer einmal Kunde des Autohauses geworden ist, trägt ein enormes Potential in sich. Wer mit dem Service zufrieden ist, kann zu Empfehlungen bewegt werden, den jährlichen Reifenwechsel durchführen, oder natürlich den Service und Reparaturen abwickeln. Auch ein Kauf eines Zweitwagen ist denkbar. Und wenn dieser Kunde auch für die kommende Jahre für den Neuwagenverkauf eher weniger Potential besitzt hat seine Empfehlungswirkung eine ernorme Strahlkraft – egal ob positiv oder (Achtung!) negativ. Jeder der heute in Facebook, Google+ oder anderen Social Media Netzwerken aktiv ist hat im Schnitt ca. 300 Freunde – wenn er nun einen Artikel teilt, empfiehlt oder kommentiert erhalten diese Freunde die Information über diese Empfehlung, den Kommentar etc. – Kumuliert auf 1000 Autohaus-Fans hat ein Artikel somit also eine rechnerische Strahlkraft von 30.000 Menschen – effektiv werden es aber über den Zyklus bei 1000 Fans sicherlich 5.000 Menschen sein – nicht schlecht oder?

Social Media Marketing ist Verkaufen-light

Wer heute Fan auf einem der Social Media Kanälen ist, wird nicht sofort ein Auto kaufen wollen – vielmehr ist er in irgendeiner Phase in seinem Kaufprozess den wir derzeit beim Klick auf den „Like“ oder „Follow“-Button noch nicht wissen – aber genau da gilt es den neuen Fan abzuholen und mit Informationen soweit zu versorgen dass er eventuell in seinem Kaufprozess das Autohaus wahrnimmt und gleichzeitig, weil er vielleicht erst in 2-3 Jahren einen Autokauf plant, das Autohaus nicht vergisst und die Marketing-Maßnahmen nicht zu aufdringlich sind und den neuen Fan in der derzeitigen Phase eher überfordern.

Social Media Marketing in den Soziale Netzwerke bieten hier eine erstklassige Möglichkeit. Via Facebook, Goolge+, Twitter & Co. kann man nicht nur die Bestandskunden pflegen, sondern diese zu Empfehlungen motivieren – und gleichzeitig auch neue, für das Autohaus bisher noch unbekannte Kunden mit dem Autohaus bekannt machen.

The following two tabs change content below.
Hallo lieber Leser, ich schreibe in diesem Blog über Aktuelles und Interessantes aus dem Themenbereich: WordPress, Schulungen, Onlinemarketing und Social Media Marketing für Autohäuser. Meine Qualifikationen: zertifizierter Online-Marketing-Manager (macromedia), zweifach ZdK-zertifizierter Automobilverkäufer (BMW, Mercedes) mit über 16 Jahren Berufserfahrung, Ausbildung zum Verkaufsleiter (BMW), Coach für Nachwuchsverkäufer innerhalb der ZdK-zertifizierten Ausbildung. Als Dozent für Onlinemarketing bin ich u.a. bei der Macromedia-Akademie, München tätig.