Soziale Medien wie etwa Facebook sollten spätestens jetzt im Jahr 2014 von jedem Autohaus im Rahmen seines Online-Marketings genutzt werden. Aber dabei sollte Social Media nicht nur als reiner Marketingkanal gesehen werden, sondern auch als Austauschpunkt zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden, bzw. Interessenten.

Von sehr vielen Autohäusern werden soziale Medien noch sehr steifmütterlich behandelt und zu einem großen Teil auch gänzlich ignoriert, dabei überwiegen eigentlich die Argumente für die Nutzung von Social Media Kanälen wie Facebook, Google+, Twitter und Youtube.

Eine Firma pflegt durch eine Nutzung mit einem zum Unternehmensprofil passenden Fanpage-Auftritt auf Seiten wie etwa Facebook oder YouTube ihr Image und steigert dadurch den Wiedererkennungswert. Ebenso wird somit sichergestellt, dass man sich modern und auf der Höhe der Zeit präsentiert.

Videoplattformen wie YouTube können effizient für verschiedene Bedürfnisse eines Autohauses genutzt werden, z.B. um zusätzlichen informativen Content für Nutzer zu bieten und als Instrument für virales Marketing innerhalb des Marketing-Mix eines Autohauses spielen.

Das Autohaus als Marke etablieren

Viele Autohäuser gehen heute als eigenständige Marke innerhalb des Marke die sie vertreten fast gänzlich unter. Sie vertreten einen Massenhersteller mit allem was dieser Hersteller an Marketing tagtäglich in die verschiedenen Plattformen und Medien streut – dabei vergessen viele Autohäuser ihre (eigentliche) unternehmerische Eigenständigkeit, sie befinden sich mit ihrem Autohaus in einer Nische innerhalb eines großen Markenauftritts des Herstellers. Diese Nische ist zwar von Seiten des Herstellers regional geschützt, aber diesen Schutz gibt es im Internet und den Social Media Kanälen nicht – hier ist ihr Händlerkollege der eigentlich 40km weit weg sein Autohaus betreibt, als Mitanbieter direkt neben Ihnen!

Der Autokäufer der Zukunft wird sich immer mehr fragen was dieses Autohaus zu „seinem“ Autohaus macht, welche Unterscheidungskriterien ein Autohaus als USP vorweisen kann. Mit eigenen Artikeln die viral über die Social-Media Kanäle verteilt werden können sie Ihr Statement setzen und Ihr Autohaus mit einem Wiedererkennungswert ausstatten.

Neben dem erwähnten höheren Wiedererkennungswert kann Social Media auch das eigenständige Etablieren eines Autohauses als Marke mit der anvisierten Ziel- bzw. Kundengruppe erreichen. Der Kundenkontakt wird direkter und einfacher und die Möglichkeit von Mund-zu-Mund-Propaganda wird wahrscheinlicher, da Inhalte von Nutzern der Social-Media-Seite geteilt, verteilt und geliked werden können.

Vergrößerung der Reichweite, Stärkung der örtlichen Präsenz

Wie auch bei einer herkömmlichen Homepage vergrößert sich die Reichweite dabei immens, und auch der regionale Bezug wird gestärkt, denn wenn viele Social-Media Nutzer aus München ein Autohaus in München „gut finden“ dann werden durch den viralen Effekt auch deren Freunde und Bekannte darüber informiert, verständlich dass davon auch viele in der gleichen Region wohnen.

Insgesamt wird der Markt der sozialen Medien weiter wachsen und damit deren Bedeutung als Touchpoint zu Kunden und  Interessenten. Im Online-Marketing-Mix sind die Signale der verschiedenen Social-Media Kanäle neben Content/Inhalt und Links/Verlinkungen die dritte Säule und von extrem hoher Wichtigkeit, um ein vorderes Ranking in Suchmaschinen gewährleisten zu können, da aktuelle Such-Algorithmen von Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing Webseiten im Ranking höher stufen, je mehr gut eingesetzter Content geboten und verlinkt wird. Ein sorgfältig und kontinuierlich geführter Onlineauftritt mit regelmäßig neuem und relevantem Content hilft beim Suchmaschinenranking nachhaltig.

Außerdem bildet ein Social-Media Auftritt eines Autohauses eine Art Sprachrohr nach Außen um auch unmittelbar mit Onlinenutzern interagieren zu können, was auch die Authentizität steigert. Wenn man diese Möglichkeiten der sozialen Medien effektiv ausnutzt, wird damit auch ein Mehrwert geschaffen, sowohl für das Autohaus selbst wie auch für Nutzer der jeweiligen Onlineplattform.

Gleichzeitig nimmt der Anteil an Nutzern die mobil per Smartphone oder Tablet in den diversen Social-Media Kanälen sich in ihrer Freizeit aufhalten ständig zu – ein enormes Wachstumspotential wird für die kommenden Jahre prognostiziert.

Ein gekonnter Auftritt in den Social-Media Kanälen kann einem Autohaus auf Dauer helfen die eigene Existenz zu sichern, sich als Marke zu positionieren und Neukunden zu gewinnen, denn meistens sind diese nur einen Klick entfernt – und wenn es der Klick auf den „Gefällt mir“ oder „Plus-Button“ ist, haben sie zumindest schon mal einen Interessenten gewonnen!

The following two tabs change content below.
Hallo lieber Leser, ich schreibe in diesem Blog über Aktuelles und Interessantes aus dem Themenbereich: WordPress, Schulungen, Onlinemarketing und Social Media Marketing für Autohäuser. Meine Qualifikationen: zertifizierter Online-Marketing-Manager (macromedia), zweifach ZdK-zertifizierter Automobilverkäufer (BMW, Mercedes) mit über 16 Jahren Berufserfahrung, Ausbildung zum Verkaufsleiter (BMW), Coach für Nachwuchsverkäufer innerhalb der ZdK-zertifizierten Ausbildung. Als Dozent für Onlinemarketing bin ich u.a. bei der Macromedia-Akademie, München tätig.